Fachkräftemangel oder - Wie lange musst du noch arbeiten?

Einmal gut vorbreitet, öfters unvermittelt wird diese Frage Menschen fortgeschrittenen Alters wie mir gestellt. Mich trifft sie häufig unerwartet. Bin ich gemeint? Ich erwische mit dabei, dass ich innerlich beleidigt bin und die Frage als Zumutung empfinde. Wie kommen Andere dazu mich in die Kategorie „er ist wohl bald soweit“ einzuordnen? Bemerken sie nicht, mit wieviel Hingabe ich meinen Beruf lebe und darin aufgehe, wie engagiert ich mich auch ausserberuflich einbringe, wie vital ich unterwegs bin? Gleichzeitig verunsichert mich das forschende Interesse. Nehmen sie altersbedingte Anzeichen bei mir wahr, welche sie ermutigen, die „wie-lange-Frage“ zu stellen? weiterlesen...

 

weitere Publikationen